Standmodelle

Ähnlich problematisch wie bei den RC-Modellen gestaltet sich die Suche nach wirklich authentischen Raddampfer-Standmodellen aus Holz oder Kunststoff. Wer Wert für seinen Schaufelraddampfer auf historische Korrektheit legt, wird hier kaum fündig bzw. ist gut beraten einige Recherche über das Original-Boot anzustellen und das Modell beim bau entsprechend zu modifizieren.

  • GOETHE (1:160, Kunststoff, Revell): sehr schönes, authentisches Modell des noch aktiven Köln-Düsseldorfer Rheindampfers; hohe Schwierigkeitsstufe beim Bau, da sehr detailliert und teilweise – wohl maßstabsbedingt – nicht sehr passgenau.
    Modell des Seitenraddampfer Goethe, Rhein
  • MISSISSIPPI QUEEN (Kunststoff, Revell): nettes, relativ leicht zu bauendes Modell eines Mississippi Seitenraddampfers des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Das Modell ist historisch nicht korrekt, zumal es zumindest vor 1976 nie einen Seitenraddampfer diesen Namens gab. Das Modell ist der legendären J.M. White nachempfunden.
    Revell-Modell Heckraddampfer
  • NATCHEZ (Kunststoff, Lindbergh): ein amerikanisches Modell aus den 70ern, sehr schön und authentisch (auch wenn die angegebene Farbgebung mehr als fragwürdig ist); wird gelegentlich im amerikanischen eBay angeboten.
    Lindbergh-Modell Seitenraddampfer Natchez
  • ROBERT E. LEE (Kunststoff): amerikanisches Modell, dass von verschiedenen Herstellern seit den 70ern angeboten wurde. leider haben alle Hersteller von den selben falschen Plänen abgekupfert, so dass das Modell dem historischen Vorbild nur entfernt ähnelt. Trotzdem ein schönes, kleines Modell.
  • ROB’T. E. LEE (Holz, Krick): 1:50, 600mm lang, 300 Euro; sehr schönes Holzmodell, benannt nach dem wohl berühmtesten Seitenraddampfer; allerdings hat Krick hier wie so viele andere Modellausatz-Hersteller von einem falschen Plan angekupfert – das Modell ist leider in vielen Details nicht authentisch.
  • ROB’T. E. LEE (Holz, Amati): 1:50, 600mm lang, 270-300 Euro; sehr schönes Holzmodell, benannt nach dem wohl berühmtesten Seitenraddampfer; allerdings hat Amati genau so wie Krick und andere Modellausatz-Hersteller einen falschen Plan zu Grunde gelegt – das Modell ist leider in vielen Details nicht authentisch.
  • CLERMONT (Kunststoff, Ideal): 19“ lang; sehr selten bei eBay in den USA zu finden, Preis nie unter 50 Dollar. Dies ist ein Modell des ersten Raddampfers auf dem Hudson River, gebaut von Robert Fulton 1807. Mit seiner Fahrt von New York nach Albany im August 1807 leitete er die Ära der kommerziellen Dampfschiffahrt in den USA ein.
  • CHAPERON (Holz, Freetime): 1:100, 530mm lang; ein wirklich nettes Holzmodell mit sauber vorgearbeiteten Beschlagteilen, teils aus Metall, des italienischen Herstellers Freetime. Das Modell ist allerdings nicht mehr im Angebot und taucht nur sehr selten bei eBay auf.
  • MISSISSIPPI-DAMPFER (Holz, Krick): 1:50, 1050 mm lang, 350 Euro; ganz nettes Holzmodell, hat aber kein bestimmtes historisches Boot zur Vorbild.
  • RIVER QUEEN (Holz, Krick): 1:80, 670 mm lang, 155 Euro; ganz nettes Holzmodell, hat aber kein bestimmtes historisches Boot zur Vorbild.
  • KING OF MISSISSIPPI (Holz, Artesania Latina): 1:50. Älteres Modell von Artesania Latina, öfter mal bei eBay zu finden.
  • KING OF THE MISSISSIPPI (Holz, Artesania Latina): 1:80, 660mm lang, 149,90 Euro; zu bekommen z.B. bei JoJo Modellbau. Hübsch anzusehen, aber historisch nicht wirklich korrekt.
  • ROSIE O’SHEA (Holz, zum Zusammenstecken, Weico): 1:75, 137 mm lang, ca. 30 Euro; entbehrt meiner Kenntnis nach einer historischer Grundlage, auch wenn auf der Produktverpackung ein Farbfoto des angeblichen Vorbilds gezeigt und das Jahr 1938 angegeben wird. Ein solargetriebener Elektromotor bewegt das Schaufelrad.

Schreibe einen Kommentar

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline